Filme
Berlinale
70. Berlinale: Bilder einer Großstadt
Schauplatz deutsche Hauptstadt: Berlin spielt in vielen Filmen der Berlinale eine Haupt- , manchmal eine Nebenrolle. Am auffälligsten in der Neuverfilmung eines Literatur-Klassikers: "Berlin Alexanderplatz".
Film
Alles auf Anfang im Rechtsstreit um "Fack Ju Göhte"
Seit Jahren versucht die Constantin Film GmbH "Fack Ju Göhte" als Marke schützen zu lassen. 2018 entschied der Europäische Gerichtshof, dass der Titel zu vulgär sei. Nun wurde das Urteil aufgehoben.
Berlinale
Wie es ist, in der Ukraine im Krieg zu leben
Zwischen ausgebombten Häusern und Minenfeldern versucht eine Familie in der Nähe von Donezk ein normales Leben zu führen. Der Film "The Earth Is Blue as an Orange" zeigt, wie schwierig das ist.
Berlinale 2020
Berlinale: Goldener Ehrenbär für Helen Mirren
Sie kann Monarchinnen jeder Epoche verkörpern. Genauso perfekt schlüpft sie in die Rolle der Hauptkommissarin, Terroragentin oder Hausfrau. Auf der Berlinale wird Helen Mirren nun für ihr Lebenswerk geehrt.
Deutsche Filmgeschichte
Vor 100 Jahren im Kino: "Das Cabinet des Dr. Caligari"
Robert Wienes Stummfilmklassiker veränderte die Kino-Geschichte. Noch heute gilt der expressionistische Film als bahnbrechendes Werk. Wie er zu deuten ist, darüber streiten die Historiker bis heute.
Berlinale 2020
Filmkritiker: Bester Film des Jahres ist "Wintermärchen"
Der Film "Wintermärchen" von Jan Bonny erhält den Preis der deutschen Filmkritik 2019. Der Regisseur fragt in seinem Drama, was junge Menschen zum Rechtsradikalismus treibt. Die DW sprach mit Bonny über sein Werk.
Berlinale 2020
Wie Nicaraguas Mega-Bauprojekt Menschen entwurzelt
Mit "El Gran Canal" will Nicaraguas autokratischer Präsident Daniel Ortega einen Kanal für Riesenfrachter graben - durch die Heimat indigener Gemeinschaften. Der Film "Perro" zeigt, was das bedeutet.
Berlinale 2020
1920er-Jahre-Revival: Exportschlager Deutscher Expressionismus
Bei der Berlinale wird ein Film wiederaufgeführt, der seine Weltpremiere vor 96 Jahren erlebte: "Das Wachsfigurenkabinett". Der legendäre Stummfilm erinnert die Menschen einmal mehr an die legendären 1920er Jahre.
Kunst
Kunst der Alten Meister
Wiedereröffnung der Dresdner Gemäldegalerie: Alte Meister neu inszeniert
Viel Tageslicht, dramatische Hängung, sinnliche Inszenierung: Die Alten Meister mit Werken bedeutender Künstler wie Cranach, Raffael, Rembrandt und van Dyck erstrahlen in der Dresdner Gemäldegalerie in neuem Glanz.
Kunst
Braune Schatten über der documenta in Kassel
Die Ausstellung von 1955 gilt als Gründungsmanifest einer neuen Moderne in Deutschland. Die erste documenta zeigte Kunst, die in der NS-Zeit nicht ausgestellt werden durfte. Dabei war ein Mitinitiator NSDAP-Mitglied.
Fotoausstellung in London
Die Männlichkeit auf dem Prüfstand
Was ist ein Mann? Dieser Frage geht die Barbican Art Gallery in London nach. In rund 300 Fotos und Filmen wirft die Ausstellung "Masculinities: Liberation through Photography" so manche Stereotype über den Haufen.
Kultur
Dokumentarfilm
"Hillary": Die Frau, die immer wieder aufsteht
Man kennt sie einfach als Hillary: Nanette Bursteins Dokumentarfilm erzählt die Geschichte Hillary Clintons, die 2016 bei der Präsidentschaftswahl Donald Trump unterlag. In Berlin hatte der Vierteiler sein Europa-Debüt.
Nachruf
Gretas Opa ist tot: Zum Tod des Schauspielers Olof Thunberg
Der Großvater der Klimaaktivistin Greta Thunberg war Schauspieler, Sprecher und Regisseur. Mit knapp 95 Jahren ist Olof Thunberg jetzt gestorben. Greta und ihre Schwester Beata posteten alte Fotos von und mit ihrem Opa.
Coronavirus
Coronavirus legt Italiens Kulturleben lahm
Eigentlich sollten in Venedig die Dreharbeiten für "Mission: Impossible 7" mit Tom Cruise beginnen. Doch wegen der steigenden Zahl der Corona-Infizierten stockt das Projekt – wie das gesamte Kulturleben Norditaliens.
War sie Beethovens Tochter? Der Fall Minona
Das Privatleben des Komponisten steht gerade im Jubiläumsjahr 2020 hoch im Kurs. Es wird vermutet, dass Ludwig van Beethoven ein uneheliches Kind mit einer seiner Geliebten hatte.
Afrika
Filmmarkt Afrika: Ein schlafender Riese erwacht
Am 28. Februar geht mit "Queen Sono" die erste in Afrika produzierte Serie des Streaminganbieters Netflix an den Start. Einheimische Filmemacher erhoffen sich davon einen Schub für die lokale Filmindustrie.
Musik
Rockmusik
Schlagerstar, Rocker und Wohltäter: Peter Maffay feiert Bühnenjubiläum
Seit über 50 Jahren steht Peter Maffay auf der Bühne, das wird mit einer großen Deutschlandtournee gefeiert. Sein politisches Engagement hat dem Sänger, der 2019 70 wurde, viele Sympathien eingebracht.
Musik
Umjubelt in Bonn: Das London Symphony Orchestra und Sir Simon Rattle
Im Beethoven-Jubiläumsjahr ließen es die Londoner in Bonn krachen: Mit ihrem Chefdirigenten gaben sie die siebte Sinfonie mit sprudelnder Energie wieder, lieferten aber auch nachdenkliche Töne vom Komponisten Alban Berg.
Gefängnistheater
Häftlinge spielen Beethovens Oper "Fidelio"
Eine Inszenierung der einzigen Oper Ludwig van Beethovens lässt Insassen in Berlins Justizvollzugsanstalt Tegel mit den Zuschauern in Kontakt treten. Ein seltener Einblick in das Leben hinter Gittern.
Meet the Germans
Meet the Germans
10 beliebte deutsche Getränke mit kuriosen Namen
Apfelsaft mit Mineralwasser: In Deutschland weiß jedes Kind, was Apfelschorle ist. Und sie ist bei weitem nicht das einzige Getränk, das seltsam heißt, aber umso besser schmeckt.
Aktuell Europa
#MeToo
Placido Domingo gibt sexuelles Fehlverhalten zu
Lange Zeit hat der spanische Opernstar abgestritten, Frauen sexuell belästigt zu haben. Jetzt folgt der Sinneswandel. Placido Domingo erinnert sich plötzlich wieder an seine Taten und bittet um Entschuldigung.
Aktuell Amerika
#Metoo
Jury spricht Weinstein der Vergewaltigung schuldig
Sie haben es sich nicht leichtgemacht, die Geschworenen. Tagelang haben zwölf Laienrichter beraten, um zu einem einstimmigen Urteil über Harvey Weinstein zu kommen. Jetzt droht dem Ex-Filmmogul eine lange Haftstrafe.
Aktuell Asien
Menschenrechte
Zehn Jahre Haft für Peking-kritischen Buchhändler Gui Minhai
Sein "Verbrechen" war, politisch heikle Bücher über China zu vertreiben. Ein Gericht in Ningbo verurteilte den schwedischen Staatsbürger Gui Minhai nun, illegal geheime Informationen ans Ausland geliefert zu haben.